UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR NEUROLOGIE

News Medizin und Digitalisierung

MedDigit trägt 6 Abstracts zu ISMRM bei

04.02.2020 -

Alle 3 Abstracts, die das MedDigit-Team beim ISMRM eingereicht hat, wurden zur Präsentation angenommen. ISMRM ist das jährliche Schautreffen im Bereich der Magnetresonanztomographie in der Medizin und wird jedes Jahr von über 6500 Forschern besucht.

Falk Lüsebrink wird einen umfassenden Datensatz eines einzelnen Probanden präsentieren, der aus MR-Volumina mit mehreren Kontrasten (T1w, T2w, QSM, ToF, DTI, rs-fMRI, MPM) und einer ultrahohen isotropen Auflösung von 150 µm sowie mehr als 130 strukturelle T1w-Volumina besteht, die in den letzten 10 Jahren erworben wurden. Alle Daten wurden mit demselben 7T-Scanner erfasst.

In die beide Arbeiten von Alessandro Sciarra werden neuronale Netze und Deep-Learning-Techniken genützt um ihre Leistung im Hinblick auf die Verbesserung der MR-Bildqualität zu beurteilen, z. B. die Korrektur von Bewegungsartefakten oder die Verbesserung der Auflösung. Alle 3 Abstracts resultieren aus der Zusammenarbeit mit der BMMR-Gruppe.

Darüber hinaus ist Alessandro an zwei Abstracts aus der BMMR-Gruppe beteiligt, bei denen die Kontrastvorhersage zur Regularisierung der MR-Bildrekonstruktion und der VAT-Gradient zur Beschleunigung der verzerrungsfreien T2-Wichtung und der Diffusionswichtungssequenz DIADEM bei ultrahochfeld MRT verwendet werden. Während Falk auch an der Entwicklung einer Methode beteiligt war, mit der MR-Daten von Patienten prospektiv anonymisiert werden können, indem das Fettsignal einer Maske von CHARISMA (Chemical sHift bAsed pRospectIve k-Space anonyMizAtion) absichtlich ins Gesicht geschoben wird. Dies ist insbesondere für die legale Weitergabe von MR-Rohdaten von Bedeutung, ein Datentyp, der sonst überhaupt nicht anonymisiert werden kann.

mehr ...

Akzeptiertes Manuskript for BVM 2020

15.01.2020 -

Die Arbeit von Max Dünnwald und Alessandro Sciarra zur automatisierten Segmentierung des Locus Coeruleus von neuromelanin-sensitiven 3T-MRT Bildern mit Deep Convolutional Networks wurde auf dem BVM 2020 Workshop zur Präsentation angenommen.

Diese Arbeit ist in Zusammenarbeit mit Mattew Betts und Emrah Düzel vom DZNE Magdeburg entstanden. Der Workshop findet vom 15. bis 17. März in Berlin statt.

mehr ...

zurück 1 | 2 | 3 | 4 | [5] | 6 | 7 | 8 | 9 vor

Letzte Änderung: 27.09.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: