UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR NEUROLOGIE

Abschlussarbeiten

Wir bieten als Forschungsgruppe fortlaufend die Möglichkeit für Studierende der Psychologie, Neurowissenschaften, Biosystemtechnik, Philosophie-Neurowissenschaften-Kognition und Medizin (sowie verwandter Fächer) Bachelor-, Master- als auch Medizinische Doktorarbeiten zu schreiben.

Bei Interesse an Praktika, Bachelor- oder Masterarbeiten könnt Ihr euch jedoch gern melden.

Zu vergebende Themen:

Transkranielle Elektrostimulation bei Lese-Rechtschreibstörung (Dyslexie)

In dieser empirischen Arbeit soll untersucht werden, ob die Wirkung eines etablierten orthographie-basierten Trainings durch die Anwendung von transkranieller Elektrostimulation (TES) verstärken kann. Die Stichprobe besteht aus einer Gruppe von Kindern und Jugendlichen mit diagnostiziert LRS. Alle Studienteilnehmer führen ein mehrwöchiges Training durch, welches sie selbständig zu Hause bearbeiten. Nach dem Zufallsprinzip werden die Teilnehmer der TES-Gruppe oder der Placebo-Gruppe zugewiesen.

Geeignet für: MA Psychologie (oder verwandte Studiengänge).

Dr. Katharina Rufener

Einstellung gegenüber transkranieller Elektrostimulation zur Behandlung von neuropsychologischen Entwicklungsstörungen

In den letzten Jahren nimmt die Zahl wissenschaftlicher Studien, welche positive Effekt der Anwendung von transkranieller Elektrostimulation (TES) bei Störungen der Entwicklung des Nervensystems bei Kindern und Jugendlichen (z.B. Dyslexie / LRS, ADHS, etc.) zeigen, kontinuierlich zu. Neben der Wirksamkeit wurde auch die Sicherheit dieser Methode wiederholt bestätigt und die Nebenwirkungen (insbesondere ggü. pharmakologischen Interventionen) als gering eingeordnet. Unabhängig davon hat sich die therapeutische Anwendung von TES bisher noch nicht etabliert.

In dieser empirischen Arbeit sollen verschiedene Faktoren wie z.B. individuelle Bewertungen, subjektiven Normen und die Einstellung von Betroffenen und von Fachpersonen gegenüber TES untersucht werden.

Geeignet für: MA Psychologie (oder verwandte Studiengänge).

Dr. Katharina Rufener

Ethische Konsequenzen der transkraniellen Elektrostimulation zur Behandlung von Störungen der Entwicklung des Nervensystems bei Kindern

Im Rahmen einer Literaturarbeit sollen aktuelle grundlagenwissenschaftliche soweit klinische Erkenntnisse aus dem Bereich der therapeutischen Anwendung  nicht-invasiven Elektrostimulation bei Störungen der Entwicklung des Nervensystems bei Kindern  (z.B. ADHS, LRS, ect.) zusammenfassend dargestellt werden.

PD Dr. Tino Zähle

Localization of Deep Brain Stimulation electrodes

The localization of DBS electrodes and their stimulation patterns provide the unique possibility to directly study the role of subcortical regions in humans. Investigating clinical imaging data, we want investigate the relationship between the positioning of DBS electrodes and effects in behavior.
Bachelor / Master / MedDok (English or German)
M.Sc. Stefan Repplinger

Investigating neurophysiological correlates of ASMR

Autonomous sensory meridian response (ASMR) describes the subjective experience of tingles and occasionally frisson moving down the back of the neck related to acoustically presented triggers. Feelings of comfort and positive emotions mostly accompany the onset of ASMR episodes. Started as an urban myth, the debate about this phenomenon found its way into scientific considerations. Despite the fact, that especially on YouTube putative triggers of ASMR are very popular, so far, there are only a few studies discussing its neural basis. In the current project, we will examine subjects reporting previous experiences of ASMR using EEG. Afterwards, we will analyze the recorded high-resolution spatiotemporal signal for neural markers of ASMR integrating this phenomenon into the prevailing literature.

Bachelor / Master / MedDok (English or German)

M.Sc. Stefan Repplinger

Einfluss der transkraniellen Elektrostimulation (tES) auf chronische Schmerzsymptomatik

Chronischer Schmerz tritt als Symptome bei einer Reihe neuropsychiatrischer Erkrankungen auf und kann häufig mit einer Dysfunktion des sogenannten Schmerznetzwerks assoziiert werden. Die transkranielle Elektrostimulation (tES) stößt als nicht-pharmakologische Alternative zur Behandlung chronischer Schmerzen auf ein breites Interesse. Insbesondere die Stimulation des primären motorischen Kortex (M1) und des dorsolateralen präfrontalen Kortex (DLPFC) mittels transkranieller Gleichstromstimulation (tDCS) scheinen eine langanhaltende Schmerzreduktion bei chronischen Schmerzen bewirken zu können.

(I) Im Rahmen einer Literaturarbeit (BA-Thesis) sollen aktuelle Erkenntnisse über Prävalenz, Ätiologie und Taxonomie, sowie bestehende Behandlungsansätze chronischen Schmerzes zusammenfassend dargestellt werden.

(II) Im Rahmen einer empirischen Arbeit sollen die analgetischen Auswirkungen einer repetitiven tES bei Patienten mit chronischer Schmerzsymptomatik systematisch untersucht werden.

PD Dr. Tino Zähle

Fatigue bei Morbus Parkinson

Im Rahmen einer Literaturarbeit sollen aktuelle Erkenntnisse über Prävalenz, Ätiologie und Taxonomie, sowie bestehende Behandlungsansätze der Fatigue-Symptomatik bei Patienten, die unter Parkinson leiden zusammenfassend dargestellt werden.

PD Dr. Tino Zähle

Einfluss der transkraniellen Elektrostimulation (tES) auf die Fatigue-Symptomatik bei Multipler Sklerose

Im Rahmen einer Literaturarbeit sollen aktuelle grundlagenwissenschaftliche Erkenntnisse über potentiale therapeutische Anwendungsmöglichketen der tES zur Behandlung der Fatigue-Symptomatik bei Multipler Sklerose zusammenfassend dargestellt werden

PD Dr. Tino Zähle

Anwendung nicht-invasiver Stimulationsverfahren in der neuropsychologischen Rehabilitation

Im Rahmen einer Literaturarbeit sollen aktuelle grundlagenwissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Bereich der nicht-invasiven Elektrostimulation mit potentiellen neuropsychologisch-therapeutischen Anwendungsfeldern in Zusammenhang gebracht werden.

PD Dr. Tino Zähle

 

Abschlussarbeiten früherer Jahre:

Schnelle zeitliche Verarbeitung als grundlegende Komponente der auditiven Sprachwahrnehmung: eine EKP-Studie

Katja Gysi

2006

MSc Psychologie

Non-invasive Neuromodulation durch transkranielle Elektrostimulation

Bianka Gerling 2009 BSc  Psychologie

Beeinflussbarkeit der natürlichen Oszillation des visuellen Systems im Alpha Frequenzbereich durch transkranielle Wechselstromstimulation

Florianne Wohlfahrt 2009 BSc Psychologie

Modulating the Visual Working Memory via Transcranial Direct Current Stimulation: Combined Behavioural and Electrophysiological Evidence

Kai Heimrath

2012

MSc Integrative Neuroscience

Modulation moralischen Verhaltens - Einfluss der transkraniellen Gleichstromstimulation auf die Bewertung moralischer Dilemmata und das Lesen von Emotionen

Maria Kühne 2012 BA Philosophie-Neurowissenschaften-Kognition

Die Untersuchung der impliziten emotionalen Verarbeitung durch die Nutzung eines visuell-affektiven Priming-Paradigmas bei lexikalischen Entscheidungsaufgaben

Julia Roxana Rieger 2013 MSc Psychologie

Untersuchung der Simulationssensibilität des Alertness-Tests der Testbatterie zur Aufmerksamkeitsprüfung

Marina Fiene 2013 BSc  Psychologie

Auswirkungen transkranieller Gleichstromstimulation auf die auditorische Verarbeitung sprachlicher Stimuli – Untersuchung des zeitlichen Auflösungsvermögens und ereigniskorrelierter Potenziale

Anna Fischer 2014 MSc Psychologie

Deep brain stimulation of the subthalamic nucleus in Parkinson`s disease - evaluating the effect of electrode location on neuropsychological outcome

Janine Jargow 2015 MSc Integrative Neuroscience

Dekonstruktion des Machiavellismus durch transkranielle Stimulation - Was nicht-invasive Gehirnstimulation zur Klärung und Erforschung von Machiavellismus und Machiavelli-Intelligenz leisten kann.

Janine Jargow 2015 MSc Philosophie-Neurowissenschaften-Kognition

Untersuchung der implizieten emotionalen Verarbeitung bei Parkinson-Patienten anhand eines visuell-affektiven Priming Paradigmas bei einer lexikalischen Entscheidungsaufgabe

Lena Wattenberg 2015 BSc  Psychologie

Der Einfluss der Tiefen Hirnstimulation des Nucleus subthalamicus, Globus pallidus internus und Nucleus ventralis intermedius auf neuropsychologische Parameter: Eine Längsschnittuntersuchung

Nadine Haase 2015 MSc Psychologie

Influence of Alcohol Addiction on Cognitive Processing - Attentional Bias towards Alcohol Stimuli in Abstinent Alcohol Addicts

Maria Kühne 2016 MSc Integrative Neuroscience

Effekte transkranieller Gleichstromstimulation auf die kognitive Fatigue bei Multipler Sklerose: Elektrophysiologische und behaviorale Evidenz

Marina Fiene 2016 MSc Psychologie

Moral Judgment and Linguistic Proficiency: The Influence of Foreign Language on the Evaluation of Moral Dilemmas

Katarina Schmidt 2016 MSc Integrative Neuroscience

Neurofeedback und die Bahandlung von Belastungsstörungen nach Psychotraumatisierungen  im Kindes- und Jugendalter

Triin Tuisk 2017 BA Philosophie-Neurowissenschaften-Kognition

Neuropsychologische Auswirkungen von leichtem bis mittelschwerem Schädel-Hirn-Trauma und Rehabilitationsbedarf

Sabine Raum 2017 BSc Psychologie

Der Einfluss von transkutaner Vagusnervstimulation auf die GABA-assoziierte visuomotorische Performance

Olivia Stert 2017 BSc Psychologie

Der Einfluss transkutaner Vagusnervstimulation auf die auditorische Aufmerksamkeit und ihr neuropsychologischer Wirkmechanismus

Anne Franziska Behnke 2017 BSc Psychologie

Verhaltensänderungen nach Fehlern bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS - Sekundäranalyse eines Priming-Experiments

Marie-Kristin Müller 2017 BSc Psychologie

Investigating Stochastic Resonance in the Human Auditory System

Julian Kauk 2017 BSc Psychologie

Die auditive Aufmerksamkeitsverschiebung bei Kindern- und Jugendlichen mit Dyslexie

Isabell Theilig 2018 BSc Psychologie

Der Vergleich neuropsychologischer Screeningverfahren zur Detektion leichter kognitiver Defizite nach Schädel-Hirn-Traumata

Daniele Grund 2018 BSc Psychologie

Der Einfluss der Manipulation der Mimik auf die Leistung un einem Face-Word-Stroop -- Die Facial Feedback Hypothese in Verbindung mit einem emotionalen Interferenztest

Cindy Müller 2018 BSc Psychologie

Das menschliche Uhrwerk -- Das Cerebellum und die Messung der Zeit

Miriam Pelzer 2018 BSc Psychologie

Prädiktive Vorhersagekraft der Distraktorenaufgabe des CVLT-K zur Aufdeckung von Demenzen

Anne Pisal 2018 BSc Psychologie

Die transkranielle Elektrostimulation und ihre Auswirkungen auf das Sprachverstehen im Rahmen der Aphasieregeneration

Jacky Schnebel 2018 BSc Psychologie

Der Einfluss der Mimikmanipulation auf die präattentive Emtionswahrnehmung

Isabelle Siwy 2018 BSc Psychologie

The influence of neuronal gamma oscillations on the reversal rate in bistable perception

Denise Kunze 2018 MSc Psychologie

Letzte Änderung: 03.06.2020 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: